14.04.2006 10:58 | 2006 | 2

Predigt Hl. Justin der Neue von Celije

Doch wodurch besiegte Christus diese Welt, wodurch besiegte das Christentum diese Welt?... | Weiterlesen »

09.04.2006 13:26 | 2006 | 1 | Erbe der hll. Väter

Hl. Dorotheus von Gaza. Darüber, dass man schnell die Leidenschaften abschneiden muss, bevor sie in der Seele zur schlechten Haltung werden.

Hl. Dorotheus von Gaza Richtet euren Sinn darauf, Brüder, wie die Dinge sind, und seht zu, dass ihr euch nicht vernachlässigt! Denn selbst eine kleine Nachlässigkeit bringt uns in große Gefahren  | Weiterlesen »

09.04.2006 02:10 | 2006 | 1 | Aus dem Leben der Diözese

Aus dem Diözesanleben. Oktober 2005 - Januar 2006

Eine Generation geht, eine andere kommt. Die Erde steht in Ewigkeit. Die Sonne, die aufging und wieder unterging, atemlos jagt sie zurück an den Ort, wo sie wieder aufgeht... Alle Flüsse fließen ins Meer, das Meer wird nicht voll. Zu dem Ort, wo die Flüsse entspringen, kehren sie zurück, um wieder zu entspringen... Was geschehen ist, wird wieder geschehen, was man getan hat, wird man wieder tun: Es gibt nichts Neues unter der Sonne... Nur gibt es keine Erinnerung an die Früheren und auch an die Späteren, die erst kommen werden, auch an sie wird es keine Erinnerung geben bei denen, die noch später kommen werden.
Ekklesiastes (1, 4-11) | Weiterlesen »

07.04.2006 15:12 | 2006 | 1 | Unsere Klöster und Kirchen

Ein Brief aus Bethanien. Bitte um Hilfe

Fern von Ihnen, hinter Meeren und Wüsten liegt Bethanien. Hierher, um zu ruhen, an den Hang des Ölberges, entfernte sich unser Erlöser Jesus Christus häufig aus der lauten Stadt Jerusalem. Hier lebten Seine Freunde: Lazarus und seine Schwestern Martha und Maria... | Weiterlesen »

07.04.2006 15:06 | 2006 | 1 | Ewiges Gedenken

Biographie des Hl. Metropoliten Agafangel

Metropolit Agafangel (Alexandr Lavrent’evič Preobraženskij) wurde am 23. September 1854 in der Familie eines Dorfpriesters im Gouvernement Tula geboren. Im Jahre 1871 trat Alexander in das Geistliche Seminar von Tula ein, danach in die Moskauer Geistliche Akademie, die er 1881 als «Kandidat der theologischen Wissenschaften"... | Weiterlesen »

07.04.2006 13:29 | 2006 | 1 | Ewiges Gedenken

Entschlief unsere Schwester, die Nonne Alexandra

Früh am Morgen des zweiten Tages der Geburt Christi, der Synaxis der Allerheiligsten Gottesgebärerin und der heiligen Gottesahnen, entschlief unsere Schwester, die Nonne Alexandra, mit weltlichem Namen Natalija Borisovna Parfenova...  | Weiterlesen »

 

"Der Bote" ist das offizielle Organ der Russischen Orthodoxen Diözese des Orthodoxen Bischofs von Berlin und Deutschland. Die Herausgeber und Redakteure sind gewissenhaft bestrebt, das Gedankengut wiederzugeben, das mit der Lehre der Orthodoxen Kirche und unseres Episkopates übereinstimmt. Bei allem Bemühen der Autoren können jedoch Fehler Einlass finden. Die Verantwortung für solche Fehler liegt allein bei den Autoren und Herausgebern der Zeitschrift. Weder die Bischofssynode noch die Diözesanverwaltung führt eine Vorzensur durch. Der "Bote" wird von der Bruderschaft des Klosters des Hl. Hiob von Pocaev in München gedruckt und finanziert. Alle, die an seinem Erscheinen und seiner Verbreitung interessiert sind, bitten wir um Geldspenden auf das Konto des Klosters:

Kto.: 530 31-801
BLZ: 700 100 80 (Postbank München)
BAN/BIC: DE29 7001 0080 0053 0318 01 · PBNKDEFF
mit einem entsprechenden Vermerk auf der Überweisung.
Kleine Spenden sind in Form von Briefmarken möglich.

Anschrift der Redaktion:
Kloster des Hl. Hiob von Počaev
Hofbauernstr. 26,
D-81247 München - Deutschland
Tel.: (089) 20 31 90 85
Fax: (089) 88 67 77