14.04.2006 09:52 | 2006 | 2

Die Gemeinde Hannover dankt allen Brüdern und Schwestern, die Mitleid mit uns in unserem Unglück

Die Gemeinde Hannover dankt allen Brüdern und Schwestern, die Mitleid mit uns in unserem Unglück...  | Weiterlesen »

14.04.2006 09:47 | 2006 | 2

Erzbischof Ilarion von Sydney und Australien

Was ist nun eigentlich ein Gesamtkonzil der Russisch-Orthodoxen Kirche im Ausland?...  | Weiterlesen »

14.04.2006 09:39 | 2006 | 2

Erzpriester Petr Tokarev

Ich kannte den entschlafenen Erzhirten, als ich ein einfacher Gemeindepriester war...  | Weiterlesen »

14.04.2006 09:29 | 2006 | 2

Aus dem Leben der Diözese, Januar–Februar 2006

Freitag, den 7./20. Januar, flog Erzbischof Mark nach Jerusalem... | Weiterlesen »

14.04.2006 09:20 | 2006 | 2

Erzpriester Viktor Potapov

Die Kirche bewahrt die Loyalität dem Staat gegenüber, aber höher als die Forderung der Loyalität steht das Göttliche Gebot...  | Weiterlesen »

14.04.2006 09:04 | 2006 | 2

Archimandrit Justin Popovič

Demut ist immer von Sanftmut und Geduld begleitet...  | Weiterlesen »

 

"Der Bote" ist das offizielle Organ der Russischen Orthodoxen Diözese des Orthodoxen Bischofs von Berlin und Deutschland. Die Herausgeber und Redakteure sind gewissenhaft bestrebt, das Gedankengut wiederzugeben, das mit der Lehre der Orthodoxen Kirche und unseres Episkopates übereinstimmt. Bei allem Bemühen der Autoren können jedoch Fehler Einlass finden. Die Verantwortung für solche Fehler liegt allein bei den Autoren und Herausgebern der Zeitschrift. Weder die Bischofssynode noch die Diözesanverwaltung führt eine Vorzensur durch. Der "Bote" wird von der Bruderschaft des Klosters des Hl. Hiob von Pocaev in München gedruckt und finanziert. Alle, die an seinem Erscheinen und seiner Verbreitung interessiert sind, bitten wir um Geldspenden auf das Konto des Klosters:

Kto.: 530 31-801
BLZ: 700 100 80 (Postbank München)
BAN/BIC: DE29 7001 0080 0053 0318 01 · PBNKDEFF
mit einem entsprechenden Vermerk auf der Überweisung.
Kleine Spenden sind in Form von Briefmarken möglich.

Anschrift der Redaktion:
Kloster des Hl. Hiob von Počaev
Hofbauernstr. 26,
D-81247 München - Deutschland
Tel.: (089) 20 31 90 85
Fax: (089) 88 67 77