14.02.2007 08:45 | 2006 | 6

S.E. Erzbischof Mark

Von Neuem empfangen wir die Kindschaft, werden zu Söhnen Gottes, wenn wir uns geistlich durch die Gnade des Heiligen Geistes... | Weiterlesen »

14.02.2007 08:45 | 2006 | 2

S.E. Erzbischof Mark. Wenn wir nun Brüder unseres Gottes Christus sind

Wenn wir nun Brüder unseres Gottes Christus sind, so sind wir damit auch Brüder untereinander...  | Weiterlesen »

26.12.2006 11:50 | 2006 | 5 | Unsere Klöster und Kirchen

Ansprache des Höchstgeweihten Metropoliten Laurus zum Tag des einhundertjährigen Bestehens des Ölberg-Klosters

Der Ölberg ist ein heiliger Ort. Hier weilte unser Herr Jesus Christus oftmals mit Seinen Jüngern, hier betete Er, und von hier aus erhob Er Sich nach Seiner Auferstehung in den Himmel. | Weiterlesen »

26.12.2006 11:44 | 2006 | 5 | Unsere Klöster und Kirchen

Ansprache des Patriarchen Theophilos zum Tag des einhundertjährigen Bestehens des Ölberg-Klosters

Ansprache des Patriarchen Theophilos zum Tag des einhundertjährigen Bestehens des Ölberg-Klosters Im Namen unseres Heiligen Synods und der Bruderschaft des Heiligen Grabs möchte ich unsere Freude darüber zum Ausdruck bringen, dass die Trennung in der Russischen Kirche, eine Folge der Sünden der Menschen, allmählich überwunden wird. | Weiterlesen »

Aufruf des Bischofssynods an die Gott liebende Herde der Russisch-Orthodoxen Kirche Im Ausland

Heute ist die Zeit gekommen, wo es gilt, die Wiederherstellung der Gemeinschaft mit den Quellen unserer eigenen Überlieferung zu suchen. | Weiterlesen »

29.10.2006 17:18 | 2006 | 4 | Erbe der hll. Väter

Archimandrit Justin Popovič. Predigt zur Geburt der Allerheiligsten Gottesgebärerin

Predigt zur Geburt der Allerheiligsten Gottesgebärerin Dieser heutige große Festtag trägt die Freude des ganzen Weltalls, wie in dem wunderbaren Gesang steht: Heute führt die Allerheiligste Gottesgebärerin den Herrn Christus in das Weltall ein! | Weiterlesen »

 

"Der Bote" ist das offizielle Organ der Russischen Orthodoxen Diözese des Orthodoxen Bischofs von Berlin und Deutschland. Die Herausgeber und Redakteure sind gewissenhaft bestrebt, das Gedankengut wiederzugeben, das mit der Lehre der Orthodoxen Kirche und unseres Episkopates übereinstimmt. Bei allem Bemühen der Autoren können jedoch Fehler Einlass finden. Die Verantwortung für solche Fehler liegt allein bei den Autoren und Herausgebern der Zeitschrift. Weder die Bischofssynode noch die Diözesanverwaltung führt eine Vorzensur durch. Der "Bote" wird von der Bruderschaft des Klosters des Hl. Hiob von Pocaev in München gedruckt und finanziert. Alle, die an seinem Erscheinen und seiner Verbreitung interessiert sind, bitten wir um Geldspenden auf das Konto des Klosters:

Kto.: 530 31-801
BLZ: 700 100 80 (Postbank München)
BAN/BIC: DE29 7001 0080 0053 0318 01 · PBNKDEFF
mit einem entsprechenden Vermerk auf der Überweisung.
Kleine Spenden sind in Form von Briefmarken möglich.

Anschrift der Redaktion:
Kloster des Hl. Hiob von Počaev
Hofbauernstr. 26,
D-81247 München - Deutschland
Tel.: (089) 20 31 90 85
Fax: (089) 88 67 77